4. Meisterkonzert

 

 

Der Südafrikaner Stefan Temmingh, ECHO-Preisträger 2016 als Instrumentalist des Jahres (Flöte), gehört zur Weltspitze auf der Blockflöte. Ein Blick in seine Diskographie zeigt, dass hier ein Künstler am Werk ist, der nicht nur wiederholt, sondern neue Traditionen schafft und Maßstäbe setzt.

Als Spezialist für Alte Musik gastiert er mit verschiedenen Barock-, Kammer- und Sinfonieorchestern in Europa, Asien und Afrika. Er initiiert und beteiligt sich zudem an diversen Projekten und Uraufführungen von Neuer Musik.

Immer wieder wird er mit dem legendären Frans Brüggen verglichen.

 

Seit seiner Konstituierung in 2006 widmet sich das Capricornus Consort Basel vorrangig seltenen und solistisch zu besetzenden Werken des Barock und Hochbarock. In der Übereinstimmung innerhalb des Ensembles bezüglich des Umgangs mit Alter Musik sowie dem Ausdruckswillen der Musiker-Persönlichkeiten liegt der wunderbare Zusammenklang begründet.

Capricornus Consort Basel kann auf Einladungen namhafter Festivals zurückblicken.

Mit seinen bei dem Label Christophorus erschienenen CDs hat das Ensemble die Aufmerksamkeit der nationalen und internationalen Presse erregt und renommierte Auszeichnungen erhalten. 

Das Programm dieses Abends erschien 2018 auf CD und wurde mit einem International Classical Music Award, der Editor’s Choice von Gramophone und dem Diapason d’or als „die neue Referenz für dieses Repertoire“ (Diapason) ausgezeichnet.

 

 

 

 

Ort: Stadthalle Unna

Zurück