Moscow State Ballet - Schwanensee

Fortsetzung der Welttournee  „Moscow State Ballett“

Unter der Leitung von Mila Titiova verzaubern die beliebtesten Ballettklassiker das deutsche Publikum. Denn Nussknacker und Schwanensee gehören längst in vielen Familien und bei Bewunderern des Balletts zur Tradition, vor allem in der Vorweihnachtszeit sind sie nicht mehr wegzudenken.

Es ist kein Geheimnis, dass vor allem das russische Ballett für seine grazile und zugleich eiserne Körperdisziplin bekannt ist. Aber auch die Kunst, die Eleganz emotional zur Perfektion zu bringen, hinterlässt bleibende Eindrücke bei dem Zuschauer.

Ebenfalls für Begeisterung sorgen die sehr aufwendig entworfenen Kostüme, sowie Dekoration der besten Designer der Ballettwelt, die Sie in eine Märchenwelt entführen.

Das Ensemble besteht aus Absolventen der besten Ballettschulen Russlands und arbeitet mit den verschiedenen Theatern des Landes zusammen, darunter auch Künstler aus dem Bolschoi-Theater, des Mariinsky-Theaters, das Musical-Theater von Stanislavsky und Nemirovich-Danchenko.

Das „Moscow State Ballett“ weist große Erfolge in der ganzen Welt nach und darf sich mit den Referenzen aus Ländern wie Mexiko, Brasilien, Frankreich China, Israel, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Spanien, Italien, Portugal, Dänemark und den USA schmücken.

Schwanensee

Schwanensee wurde im Auftrag des Kaiserlichen Theaters Moskau zwischen 1875-76 von Pjotr  Iljitsch Tschaikowsky komponiert. Die Uraufführung von Schwanensee fand am 20.02.1877 in Moskau im Bolschoi-Theater statt. Dieses Märchen handelt von einer Prinzessin, die von einem bösen Zauberer in einen schönen Schwan verwandelt wurde. Nur die bedingungslose Liebe eines Prinzen, kann diesen Zauber rückgängig machen – eine Geschichte mit ungewissem Ausgang.

Zurück